einkaufsgedichte

Neue Einkaufsgedichte

KRASH Neue Edition
im Stahl-Verlag

2008

Hörprobe »

bestellen »

Damit ich den trüben Tag aushalte gehe ich nicht in meine Wohnung
ein Stadtspaziergang besser als am Fluss entlang
auf dem Fluss schwimmen bekanntlich die Leichen
und meine Freundin erkennt mich nicht wieder

Damit etwas mich wachhält lasse ich meinen Wagen
auf den des Vordermannes rollen aber dies ist kein Traum:

Ich sitze zwischen gepressten Säften in einem glitzernden
Untergeschoss die Schenkel zusammengedrückt damit keine
chicken wings herunterfallen
ich erlebe die Übersetzung eines amerikanischen Songs
zu lange Sätze die dem Gefühl nachhängen
herausgerissene Papierschlangen oder ein Darm aus dem
Inneren einer Zellufanpackung (und kleinerer Kram
den man klauen kann)

Meine Freundin probiert
einen BH das macht ihr Spaß
der Laden ist dicht neben der Rolltreppe
man kann über die Spiegel ins Obergeschoss sehen
Hunde und Anhänger für die Nase für Autos
es erstaunt mich wirklich ich gaffe wie ein Kind

Meine Freundin erkennt mich nicht
in ihrem neuen BH den sie gleich anbehalten hat
sieht sie schlechter
ich sitze unter einer Palme und knacke eine Kokosnuss
indem ich sie wieder und wieder gegen den Mülleimer schlage
mit Affengeschwindigkeit werden mir die Arme gebunden
lalü lala
aber das ist kein Traum:

Meine chicken wings sind zu fettig
ich sage too oily und erkenne mich mit all meinem Falsch

Wenn ich nicht gut bin heult sie
lässt er mich fallen
gut frage ich meinst du wahr oder richtig
und löse ein Kreuzworträtsel damit sie Zeit hat sich die Nase zu putzen
sie sagt erledigt dann ein Abendessen auf den Tisch stellen für zwei
ich sage du darfst kein bisschen werden wie ich
sonst kann es passieren dass er dich
nicht wiedererkennt

Aus deinem Rentenversicherungsleben lugt eine Blume hervor
geklärte Lücke
der BH hat sich gelöst und schnellt dir um die Ohren
wir haben uns voneinander entfernt
und während ich einen amerikanischen Protestsong anstimme
spüre ich wie ich ihr widerwärtig werde von einer Sekunde zur anderen

Schon ahme ich etwas oder jemanden nach greife erneut
zu einer Kokosnuss und schlage sie mit der Stirn gegen die Rolltreppe
die Musik der Springbrunnen tropfen ihren Schleim in mein Portemonnaie
es gibt welche die hier einfach nur sitzen

Ich möchte dir ein Vorbild sein
ich möchte dir zeigen wie es richtig geht mit der Kokosnuss und mit allem
du sollst nicht traurig sein
es gibt ein Glück im Kapitalismus
lass es uns finden

Wo lebst du denn wenn dir plötzlich die Haare nach innen wachsen

Mein Denken beschwert mich so unerträglich

ich reiße mir die Glatze ab 50, 60 Jahre alt

 

 


Inhalt/Abteilungen:

Depression Kapitalismus. 2 Langgedichte.
Bewegungsmelder
Center Ring
Respekt